Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin
jetzt buchen

Peeling

Unter einem Peeling versteht man eine chemisch induzierte Schälkur der Haut. Diese Lokalmaßnahme dient dazu, kleine Fältchen, Verhornungen oder auch oberflächliche Pigmentflecken, wie z.B. die sogenannten Altersflecke zu entfernen. Die bewährte Methode ist auch zur Verbesserung des Erscheinungsbildes bei Aknenarben geeignet. Bei fachmännisch ausgeführter Technik kann das chemisches Peeling vor allem das sonnengeschädigte, durch Wind und Wetter vorgealterte Gesicht optisch um Jahre verjüngen.

Welche chemischen Substanzen werden verwendet?

Je nach beabsichtigter Hautschältiefe werden verschiedene Substanzen verwendet. Die gebräuchlichsten sind:

  • Vitamin A-Säure
  • Glykolsäure
  • Trichloressigsäure


Die Anwendung der Peelingsubstanzen sollte nur dem erfahrenen plastischen Chirurgen vorbehalten bleiben, da hier im Vorfeld einige Besonderheiten zu beachten sind.

Im Gegensatz zur Dermabrasio, dem Hautabschleifen, deren Ausmaß vom Chirurgen selbst exakt bestimmt werden kann, ist die Eindringtiefe der Peelingsubstanzen von verschiedenen Faktoren abhängig. Dies kann zur Folge haben, dass unbeabsichtigt tiefere Hautschichten in Mitleidenschaft gezogen werden, was eine unerwünschte Narbenbildung zur Folge hätte.

Flower Image

Alles auf einen Blick

Quick Facts

Kosten

ab 100 €

Ablauf

Reinigung & Entfettung des Gesichts, dann Auftragen der Lösung

Risiken

unerwünschte Narbenbildung

Nach der Behandlung

Schützen Sie Ihre Haut unbedingt mit einem hypoallergenen Lichtschutzpräparat mit Lichtschutzfaktor 50
Eine frische, glatte Haut stellt sich nach ca. 12 Wochen ein

Wie wird ein Chemical Peeling durchgeführt?

Grundsätzlich beginnt die Prozedur mit einer sorgfältigen Reinigung und Entfettung der Haut. Die Applikation der Lösung erfolgt bei der erstmaligen Anwendung stets mit der niedrigsten Konzentration. Der Patient spürt eine rasch einsetzende Wirkung durch leichtes Brennen und Wärmebildung auf der Haut. Nach mehrmaligem Auftragen bildet sich schließlich ein weißlicher Reifbelag. Damit ist der gewünschte Effekt erreicht und der Vorgang beendet. In der darauffolgenden Zeit zeigt sich eine Abstoßung der oberflächlichen Hautschichten. Dieses sogenannte „Abschilfern“ ist nach ca. 12 Wochen abgeschlossen. Zurück bleibt eine rosig frische, glatte Haut. Nach jedem Peelingverfahren ist es wichtig, die behandelten Flächen konsequent einzucremen und mit einem hypoallergenen Lichtschutzpräparat zu schützen. Ohne entsprechenden Schutz sind Sonnenbäder erst nach Ablauf eines halben Jahres erlaubt.

Diese Leistungen könnten Sie auch interessieren:

Flower Image