Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin
jetzt buchen

Minilift

Aufgrund des normalen Alterungsprozesses kommt es zur Hauterschlaffung/Atrophie des Fettgewebes - vor allem im Mittelgesicht. Dabei ist der Hals häufig nicht betroffen, sodass ein Minilifting hier völlig ausreichend ist.  

Ähnlich wie beim „großen“ Facelift kann die überschüssige Haut rückverlagert und das Gewebe in der Tiefe gestrafft werden. Überschüssige Fettpolster werden zusätzlich entfernt. Durch die Operation kann der Alterungsprozess zwar nicht aufgehalten werden, aber man erreicht einen deutlichen Verjüngungseffekt von ca. 5-10 Jahren. Mimik und natürliche Fältchenbildung sollten jedoch erhalten bleiben, um ein Maskengesicht zu vermeiden.

Wie wird das Minilifting durchgeführt?

Die Operation wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt. Die Operationsdauer hängt vom Ausmaß und Umfang des Eingriffes ab und beträgt meist einige Stunden. Die Schnittführung liegt so, dass die Narben möglichst nicht sichtbar sind. Im Gegensatz zum Full Facelift, ist der Schnitt deutlich kleiner (Beginn an der Haargrenze & Ende kurz hinter dem Ohrläppchen).  

Alles auf einen Blick

Quick Facts

Kosten

5000 €

Narkose

Vollnarkose

Riskien

Schwellungen, Blutergüsse, Taubheitsgefühl, leichte Schmerzen, Infektion, Verletzung des Gesichtsnerves

Nach OP

2-3 Wochen schonen, keine Sonnen- bäder oder starke Hitze, Fäden ziehen nach 5-10 Tagen

Stationärer Aufenthalt

eine Übernachtung ratsam, um etwaige Komplikationen frühzeitig zu erkennen

Welche Risiken bestehen?

Wie bei jeder Operation können Schwellungen oder Blutergüsse auftreten, die jedoch nach einigen Tagen meist abgeklungen sind. Vorübergehend kann ein Taubheitsgefühl und/oder leichte Schmerzen auftreten. Verletzungen des Gesichtsnerven, der die mimische Muskulatur versorgt sind ebenfalls möglich, aber sehr selten. Mögliche Infektionen im Wundgebiet können in der Regel durch Gabe von Antibiotika rasch zur Abheilung gebracht werden. 

Nach der Operation

Nach der Operation sollten Sie sich für 2 bis 3 Wochen schonen und Sonnenbäder sowie starke Hitze (Sauna oder Dampfbad) für 4 Wochen vermeiden. Schwellungen gehen nach 2 bis 3 Wochen wieder zurück. Die Fäden werden nach 5 bis 10 Tagen entfernt. Ein stationärer Aufenthalt von einer Nacht ist ratsam, um etwaige Komplikationen wie z.B. Nachblutungen frühzeitig erkennen und behandeln zu können. 
Arbeitsfähig sind Sie bereits nach 1 Woche, gesellschaftsfähig nach 2 Wochen und Sport können Sie nach 4-6 Wochen wieder langsam beginnen.

Diese Leistungen könnten Sie auch interessieren:

Flower Image